Neues aus der Welt des Bauens und Wohnens
Bild Rollo

Welcher Sonnenschutz ist der richtige und woran erkenne ich eine hohe Qualität?

erschienen am 9/3/2015

Ein Lebenstraum geht in Erfüllung - der Traum von den eigenen vier Wänden. Viele Dinge gibt es jedoch, die es nun zu beachten gilt, damit das neue Eigenheim auch das hält, was es verspricht. Moderne Architektur und Farbgebung, offene, lichtdurchflutete Glasfassaden, energieeffiziente Haustechnik, eine angenehme Privatsphäre - um nur ein paar aktuelle Stichworte zu nennen. Hier spielt der richtige Sonnenschutz eine wichtige Rolle, um die Lebensqualität in den neuen vier Wänden - den Wohnkomfort - zu erhöhen. Eine kluge Investition, die viele Vorteile mit sich bringt und sogar am Ende des Tages bares Geld einspart. Bereits in der Planungsphase berücksichtigt wird der sogenannte außen liegende Sonnenschutz. Hier bieten sich moderne, multifunktionale Außenjalousien bzw. Raffstores an. Diese reflektieren bis zu 95% der Sonnenenergie, halten die Räume im Sommer angenehm kühl und ermöglichen dennoch eine flexible Tageslichtnutzung bzw. -regulierung. Dies spart Kosten für Kühl- und auch Heizenergie im Winter und reduziert den Stromverbrauch für künstliche Beleuchtung. Weiterhin dienen die Raffstores als Sicht- und Wetterschutz. Die moderne Optik der Außenjalousien verleiht der Außenfassade einen besonderen Charme.

Ergänzend zu den Außenjalousien bieten sich innen liegende Rollos und Plissees als Sichtschutz, Blendschutz, Hitze- und Kälteschutz sowie als dekoratives Element an. Diese reflektieren immerhin bis zu 70% der Sonnenenergie. Mit den passenden Stoffen ausgestattet, werden Rollos auch gerne zur Verdunkelung eingesetzt und gewährleisten so einen erholsamen Schlaf für Erwachsene und Kinder. Sonnenschutzanlagen wie Außenjalousien stellen eine langfristige Investition dar. Achtet man auf eine hohe Qualität, ist eine Lebensdauer von 10, 15 oder sogar 20 Jahren keine Seltenheit. Die Betriebskosten sind sehr gering, Wartungskosten fallen über die Lebensdauer hinweg in der Regel nicht an. 

Doch wie erkenne ich nun, ob eine Außenjalousie eine hohe oder niedrige Qualität hat? Der Teufel steckt hier im Detail und es lohnt sich, etwas genauer hinzuschauen. Hier ein paar wichtige Qualitätsmerkmale, die auf eine lange Lebensdauer schließen lassen:

  • Große Farbpalette und Vielfalt bei der farblichen Gestaltung der Lamellen, Führungsschienen und Blenden
  • Vielfältige Montagemöglichkeiten durch passendes Zubehör: in der Nische, vor der Nische, vor der Fassade als aufgeständerte, freitragende Variante, etc.
  • Passende Blenden, Abstandshalter, Spannwinkel und Führungsschienen ganz Ihrem Bedarf entsprechend Elektromotoren und Steuerungen von führenden Anbietern wie bspw. Somfy
  • Die Führungsnippel der Lamellen sind aus Aluminium, nicht aus Kunststoff, und sind auf die Lamellen genietet, nicht einfach gesteckt oder geklemmt. Das bedeutet höhere Stabilität und Haltbarkeit.
  • Die Leiterkordeln werden auf den Lamellen zusätzlich geführt. Die Stanzlöcher, durch welche die Texbänder laufen, sind gebördelt und haben dadurch keine scharfen Kanten. Dadurch reduziert sich deutlich die Gefahr, dass die Texbänder bzw. Jalousienbänder reißen.
  • Einfache und passgenaue Montage: Das Kopfprofil mit dem Motor oder Kurbelgetriebe ist nach unten geöffnet und wird einfach in die Jalousienträger eingeklemmt und fixiert. Der Jalousienkopf kann einfach auf die Führungsschienen aufgesetzt werden.

Eine fachkundige Beratung wie durch die Experten von Rollomeister.de ist hier sehr hilfreich und vermeidet unangenehme Überraschungen. Einen kostenlosen Ratgeber bekommen Sie hier

Urheber der Bilder:

nach oben
Menü