Neues aus der Welt des Bauens und Wohnens
bild grundriss modern

6 Merkmale, die einen guten und modernen Grundriss auszeichnen

erschienen am 07.11.2017

Offene Architektur hat Priorität

Moderne Räume sind miteinander verbunden, ihre Funktionen überlappen sich und ergänzen sich gegenseitig. Sie sind oft durch Fragmente von Wänden, kleine Mauern oder Schiebetürengeprägt. Der Wohnraum mit kompletten Wänden und vielen Türen ist schon lange passé. Auf diese Weise gewinnt man optisch an Wohnfläche, so dass es im Inneren des Hauses heller und lichtdurchfluteter ist. In so gestalteten Räumen gibt es keine feste Gliederung in die Bereiche:

  • Essen,
  • Schlafen,
  • Arbeiten,
  • Wohnen,

was wiederum die familiäre Bindung vertieft.

Natürlich muss man bei einem offenen Grundriss schon Grenzen in der Raumgestaltung setzen – die sind aber viel dezenter als in den Häusern, die beispielsweise vor 20 Jahren gebaut wurden.

Zusätzliches Zimmer

Dieser Bedarf nach einem zusätzlichen Zimmer außer den Schlafräumen von Hausbewohnern hängt mit dem heutigem Lebensstil zusammen. Das Extra-Zimmer kann als Fitnessstudio, zweites Kinderzimmer oder als Seniorenzimmer in der Zukunft dienen. Damit es auch gleichzeitig funktional ist, sollte es:

  • groß genug (mindestens 12-15 m2) sein
  • sich in der Nähe des Badezimmers befinden
  • und eine gute Beleuchtung haben.

Wirtschaftsräume

In einem freistehenden Haus muss es Platz für alles geben: Waschkeller, Heizungsraum oder Vorratskammer. Solche Räume entlasten andere Zimmer von unnötigem Möbel- und Gerätekram. So muss z.B. eine Waschmaschine nicht im Badezimmer stehen, sie kann in den Waschkeller. Eine solche Raumaufteilung erhöht in großem Maße den Wohnkomfort. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Wirtschaftsräume weit weg von Schlafräumen platzieren und mit einer ausreichenden Belüftung ausstatten.

Wohnraum durch Garten erweitern

Ein eigenes Haus bietet unzählige Möglichkeiten, in Verbindung mit der Natur zu leben – wovon man in einem Wohnblock nur träumen kann. Das Grundstück vergrößert den eigenen Lebensraum, während die Terrasse den Innenraum erweitert. Um das Freiheitsgefühl noch mehr zu genießen, kann man natürlich auf Panoramafenster setzen und zwar nur dort, wo die Sonne scheint.

Tipp: Sie sollten aber an der Stelle einen ausreichenden Einbruchschutz nicht vergessen. Je mehr Terrassentüren oder verglaste Flächen, desto größer ist die Gefahr, dass Einbrecher „zu Besuch“ kommen.

Garage als Anbau

In heutigen Häusern gibt es immer mehr am Haus angebaute Garagen oder Carports. Diese Lösung spart wertvollen Platz auf dem Grundstück. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, die Garage vom Haus aus zu erreichen, was vor allem im Winter ein großer Vorteil ist.

Barrierefreies Wohnen berücksichtigen

Die flexible Nutzbarkeit der Räume spielt bei der Grundrissgestaltung eine wichtige Rolle, vor allem im Alter. Ein barrierefreies Haus verfügt über:

  • ausreichend Bewegungsflächen
  • stufenlose und schwellenfreie Zugänge zu den Räumen
  • intelligente Haustechnik, die den persönlichen Krafteinsatz reduziert

Letztendlich entscheiden Sie, wie Sie wohnen wollen. Es lohnt sich auf jeden Fall, ein paar moderne Lösungen in Erwägung zu ziehen und sich noch mehr Lebensqualität zu schenken.

Urheber der Bilder:

nach oben
Menü