Neues aus der Welt des Bauens und Wohnens
Bild Kalksandstein

Kalksandsteinmauerwerk – Eigenschaften des Baustoffs

erschienen am 4/27/2015

Kalksandstein besteht aus Kalk, Sand und Wasser und ist damit vollkommen biologisch. Seine industrielle Herstellung erfordert zudem wenig Energie, was ihn umweltfreundlich macht. Gleichzeitig verursacht die Fertigung des Steins weniger Kosten als das Brennen von Ziegeln. Neben seiner umweltverträglichen Eigenschaften hat Kalksandstein aber noch weitere Merkmale, die ihn zu einem guten Baustoff machen.

Gutes Raumklima durch Kalksandstein

Kalksandstein speichert und leitet Wärme und reguliert die Feuchtigkeit. Der Baustoff trägt zum Ausgleich der Schwankungen der Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit bei und sorgt damit für gesundes Raumklima. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Sie keine dichten Putze oder Tapeten auf den Mauern anbringen, weil solche Beschichtungen diese Eigenschaft von Kalksandstein beeinträchtigen. Zudem bietet Kalksandsteinmauerwerk sommerlichen Hitzeschutz: Seine große Speichermasse puffert Temperaturspitzen ab.

Hohe Rohdichte von Kalksandsteinen

Auch in Bezug auf den Schallschutz schneidet Kalksandstein gut ab. Schon 10 cm dicke Wände aus dem Material weisen nach DIN 4109 ein Schalldämm-Maß von 42 dB auf. Verantwortlich dafür ist die hohe Rohdichte des Steins. Das heißt, dass er in Relation zu seinem Volumen viel Masse hat – die Rohdichteklasse verschiedener Kalksandsteine reicht von 1,21 bis 2,1. Diese Werkstoffeigenschaft beeinflusst aber nicht nur Schalldämmung und Wärmeleitfähigkeit. Sie hat auch Nachteile: Außenwände aus Kalksandstein brauchen im Vergleich zu Porenbeton- oder Ziegelmauerwerk eine umfangreichere Dämmung der Außenwände – das wirkt sich natürlich auf die Kosten aus. Gleichzeitig verursacht die hohe Rohdichte auch ein hohes Gewicht. Die Verarbeitung und Bearbeitung des Steins ist deshalb schwieriger.

Architektur mit Kalksandsteinen: viele Gestaltungsmöglichkeiten

Ein weiterer Vorteil des Baustoffs ist aber, dass Sie damit vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten haben. Insbesondere im Innenbereich können Heimwerker damit kreativ werden, z.B. bei der Gestaltung von Sichtmauerwerk oder spezieller Putzoberflächen. Doch auch im Bereich der Außenwandkonstruktion punktet Kalksandstein durch vielfältige Einsatzbereiche. Damit können Sie sowohl zweischalige Kalksandstein-Konstruktionen als auch einschalige Thermohaut-Konstruktionen und vorgehängte hinterlüftete Fassaden umsetzen.

Kalksandstein ist extrem robust

Kalksandstein besitzt eine hohe Druckfestigkeit, wodurch er besonders belastbar und unempfindlich ist. Kalksandsteinmauerwerk erreicht eine sehr hohe Lebensdauer. Wände aus Kalksandstein sind außerdem frost- und witterungsbeständig und erreichen Werte bis zur Schlagregenbeanspruchungsgruppe III nach DIN 4108-3. Zudem sind Kalksandsteine quasi nicht brennbar.

Kalksandstein – richtiger Baustoff für den modernen Bau

Ein Haus, das aus Kalksandsteinen gebaut ist, erfüllt alle Anforderungen, die an modernes Wohnen gestellt werden. Es weist ein angenehmes Raumklima auf, bietet guten Lärmschutz, sieht schön aus und schützt die Natur. Kalksandstein beim Bauen bietet also viele Vorteile und ist deshalb eine gute Wahl.

Urheber der Bilder:

nach oben
Menü