Neues aus der Welt des Bauens und Wohnens

Planung ist beim Hausbau alles

erschienen am 7/4/2013

Ein richtiges Traumhaus ist der Wunsch jeder Familie. Weg vom ständigen Miete zahlen und hin zu den eigenen vier Wänden. Doch bevor das Eigenheim gebaut werden kann, müssen viele Details genauestens geplant werden. Nicht, dass man am Ende vor einem Chaos steht oder durch einen Baustopp viel Zeit verliert.

Vor dem Hausbau - Brainstorming bis ins letzte Detail

Jeder zukünftige Bauherr hat Ideen im Kopf, die er gerne umsetzten möchte. Diese sind das Grundgerüst einer guten Bauplanung, welches aber noch ausgearbeitet werden muss. Erkundigungen müssen eingezogen werden, welche amtlichen Instanzen für den Hausbau beachtet und einbezogen werden müssen. Dazu gehören

  • fachlich geprüfte Statiker,
  • Architekten
  • Fachleute des Handwerks.

Auch sollte recherchiert werden, welcher Elektriker oder Klempner (Schlosser) für die Leitungen hinzugezogen werden sollte. Bereits in der Planung werden die Angebote eingeholt, um später das Budget nicht zu überschreiten.

Die Hausplanung - je exakter, desto besser

Ist nach den ersten Überlegungen sicher, welcher Raum wohin gehört, welche Durchgänge am sinnvollsten sind und wo die sanitären Einrichtungen installiert werden sollen, dann sollte in Zusammenarbeit mit Architekt und Statiker eine Bauzeichnung aufgesetzt werden. Hier wird die Bauplanung bis ins letzte Detail festgehalten. Anhand der Bauplanung ist es jedem Handwerker möglich, die Ideen des Bauherrn zu verstehen und sie seinem Wunsch gemäß umzusetzen. Um eine Bauzeichnung zu erhalten, die schlussendlich auch ausführbar ist, sollte der Bauherr vorher mit dem Architekten oder Bauplaner eine Begehung des Baulands durchführen. So erhält man eine Bauzeichnung, die den tatsächlichen Begebenheiten entspricht und erlebt später keine unliebsamen Überraschungen. Anhand des Entwurfes können bereits genaue Berechnungen angestellt werden, wie hoch sich die Kosten für den Hausbau belaufen werden.

Behördengänge und Papierkrieg

Die Liste der amtlichen Instanzen ist lang. Durch das erste Brainstorming ist auch hier schon ein erster Schritt getan, und die Liste kann ohne Druck abgearbeitet werden. Wer sich der Einfachheit halber nicht an die zuständigen Behörden wendet läuft Gefahr, dass er den Bau einstellen muss. Um dies zu verhindern liefert man den Behörden gleich alle notwendigen Fakten - und stellt die Anträge rechtzeitig. Oft ist ein einfacher Antrag nicht genug, es müssen Kompromisse mit den Ämtern geschlossen werden, um die Baugenehmigung zu erhalten. All dies kostet Zeit, kann aber bei genauer Vorplanung leicht bewerkstelligt werden.

Auf dem Bau

Sind alle Genehmigungen unter Dach und Fach, beginnt der Hausbau. Es werden Verträge mit ausgesuchten Handwerkern geschlossen, die das Eigenheim bauen sollen. In den entsprechenden Verträgen sollte festgelegt werden, wie viel Zeit die einzelnen Handwerker für die Arbeiten benötigen. Einzelne Arbeitsschritte werden in Etappen eingegrenzt, da sich unterschiedliche Gewerke überschneiden können.

Eine genaue Planung, wo wann was erledigt werden muss, ist unumgänglich. Wenn sich alle Handwerksbetriebe an die vorgegebenen Zeiträume halten und in der Planung perfekt aufeinander abgestimmt sind, kann der Hausbau in die nächste Phase gehen. Bei Nichteinhalten der zeitlichen Abläufe könnte es Probleme geben. Um diese zu umgehen, ist es auch wichtig, mit den Handwerkern eine entsprechende Pönale zu vereinbaren, um bei Verzögerungen einen finanziellen Schadensersatz geltend machen zu können.

Die Zeit ist ein grundlegender Faktor

Wer nun weiß, wie wichtig die exakten Zeitabläufe und die Umsetzung der Bauzeichnung ist, sollte auf jeden Fall jemanden engagieren, der den Bau und die einzelnen Abläufe genauestens kontrolliert, überprüft und gegebenenfalls koordiniert. Auch behördliche Abnahmen müssen eingeplant werden, denn vorher kann das Haus nicht bezogen werden. Ist dies alles erledigt, steht dem geplanten Umzug nichts mehr im Wege und der Traum vom Haus jedes Bauherren verwandelt sich in Realität.

Lesen Sie auch: http://www.bau-plus.de/Post/22506/zeitplanung-bauen


Urheber der Bilder:

nach oben
Menü