Neues aus der Welt des Bauens und Wohnens
Welche Bauförderungen stehen mir zu?

Welche Bauförderungen stehen mir zu?

erschienen am 9/29/2011

Staatliche Fördermittel für den Neubau

Der Hauptträger für öffentliche Förderungen ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW. Sie fördert den Neubau von Wohnhäusern und die Sanierung von Wohneigentum hinsichtlich der Energieeffizienz. Die KfW informiert auf http://www.kfw.de ausführlich über die verschiedenen staatlichen Förderprogramme. Grundsätzlich unterscheidet man Neubau und Altbausanierung. In Frage kommt die Förderung für einen Neubau immer dann, wenn die Wohnung oder das Haus selbst bezogen wird.

Förderungsmöglichkeiten von der KfW beim Neubau

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau bietet beim Neubau zwei unterschiedliche Modelle für die Förderung an. Es gibt Fördermittel, wenn es sich beim Neubau um ein Energie-Effizienzhaus handelt. Das bedeutet, die Energiebilanz des Hauses darf höchsten 70 Prozent des Energieverbrauchs bei einem vergleichbaren Neubau handeln. Damit wird nicht nur der Neubau selbst gefördert, sondern es stehen ein insgesamt geringerer Energieverbrauch und damit der Umweltschutz im Vordergrund. Auch das sogenannte Passivhaus, das einen sehr geringen Energieverbrauch aufweist, fällt in diese Förderungsgruppe. Die Förderung läuft über einen besonders zinsgünstigen Kredit bis zu einer Höeh von 50.000 Euro. Beantragt wird die Förderung für den Neubau eines Energie-Effizienzhauses bei der Hausbank, die auch die sonstige Finanzierung stellt. Die Hausbank leitet die Kredit- und Förderungsanträge an die KfW weiter.

Bei einem Neubau, dessen Energieverbrauch nicht so günstig ist, kommt trotzdem eine Förderung der KfW in Betracht. Hier vergibt die KfW günstige Kredite bis zu einer Höhe von 75.000 Euro. Dieser Kredit kann mit dem Kreditprogramm für ein Energie-Effizienzhaus kombiniert werden. Wenn zusätzlich eine Solaranlage installiert wird, erhält man für den Neubau weitere attraktive Förderungen. Die Beantragung wird ebenfalls wieder über die Hausbank vorgenommen. Das hat den Vorteil, dass der Überblick über die Gesamtfinanzierung erhalten bleibt.

Förderungsmöglichkeiten für Sanierungsmaßnahmen

Nicht nur beim Neubau stehen Förderungsmittel der KfW zur Verfügung, sondern auch für die Sanierung des Hauses. Darunter fallen die Erneuerung der Heizung, die Isolierung der Außenwände und die Installation von Solaranlagen. Ebenfalls möglich sind Förderungen für alle Renovierungsarbeiten, die für eine barrierefreie oder seniorengerechte Wohnung sorgen. Der Ansprechpartner für die diversen Programme ist wiederum die Hausbank. Grundsätzlich kann die Förderung über die KfW von allen Privatpersonen in Anspruch genommen werden. Ob Neubau oder Renovierung und Sanierung eines Altbaus, die KfW bietet viele unterschiedliche Programme zur Förderung der Finanzierung von Wohnraum.

Weitere Fördermittel für Neubau

Neben den staatlichen Förderungen der KfW gibt es verschiedene weitere Förderprogramme. Diese können von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. Gefördert wird Neubau beispielsweise häufig für kinderreiche Familien. Es empfiehlt sich, die Hausbank gezielt auf weitere Fördermittel anzusprechen.

Urheber der Bilder:

nach oben
Menü