Neues aus der Welt des Bauens und Wohnens
Bild Zinsen

Zinsen können mittelfristig steigen

erschienen am 30.01.2015

Träumen Sie davon, die Realisierung Ihres Eigenheims endlich wahr zu machen oder suchen Sie eine günstige Anschlussfinanzierung? Dann handeln Sie jetzt und sichern Sie sich die aktuellhistorisch günstigen Zinsen für Baufinanzierungen. So sind Sie auf der sicheren Seite. Viele Darlehensgeber können bei einem kurzfristigen Anstieg des Zinsniveaus die günstigen Zinsen für Baugeld meist nur für wenige Tage garantieren

Nach dem gestern von Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), verkündeten Ankauf von europäischen Staatsanleihen in Billionenhöhe, ist auf mittelfristiger Sicht ein Anstieg der Zinsen für Baugeld möglich. Nachdem die Ankündigung über den Ankauf nun Realität geworden ist, herrscht eine große Unsicherheit, ob die Geldschwemme in der realen Wirtschaft ankommen wird und welche Folgen daraus entstehen könnten. Die Unsicherheit war wenige Tage vor der EZB-Ratssitzung unter anderem auch bei den Refinanzierungszinsen für Baugeld zu sehen. Innerhalb von nur drei Tagen zogen die Zinsen um über 0,15 Prozentpunkte an, um dann wieder auf das Ausgangsniveau am Wochenanfang zu fallen. 

Die Lockerung der Geldpolitik soll die Kreditvergabe im Euroraum ankurbeln und damit die Konjunktur wieder in Schwung bringen. Die Geldspritzen ziehen aber auch eine deutlicheAbschwächung des Euro gegenüber anderen Währungen, wie z. B. dem US-Dollar, nach sich. So verlor die Gemeinschaftswährung in den vergangenen Wochen deutlich gegenüber dem US-Dollar an Wert. Investoren könnten sich daher dazu veranlasst sehen, ihr Geld in attraktivere Anlageformen in einer anderen Währung anzulegen. Sollte die USA in diesem Jahr tatsächlich die Zinsen erhöhen, würden viele Investoren ihr Geld aus niedrigverzinsten deutschen Staatsanleihen in höherverzinste amerikanische Rentenpapiere umschichten. Für deutsche Staatsanleihen bedeutet dies sinkende Kurse und steigende Zinsen. Die Zinsen für Baufinanzierungen würden dementsprechend auch ansteigen

Häuslebauer sollten aufgrund der derzeitigen Unsicherheit nicht zu lange zögern und jetzt das historisch günstige Baugeld nutzen. Denn eine Differenz von nur wenigen Prozentpunkten kann bei einer Baufinanzierung mehrere Tausend Euro an Mehrkosten bedeuten. Handeln Sie am besten noch heute und senden Sie den Baufinanzierungsberatern von DTW-Immobilienfinanzierung Ihre Unterlagen! 

Was bedeutet das für Sie als Baufinanzierer? 

Eines ist sicher, die aktuellen Zinsen bei der Baufinanzierung sind historisch günstig! Das Hoffen auf noch günstigere Baugeldzinsen ist aus unserer Sicht momentan nicht sinnvoll. Nutzen Sie die äußerst niedrigen Zinsen und realisieren Sie jetzt Ihre Neu- bzw. Anschlussfinanzierung oder Ihr Forward-Darlehen. DTW-Immobilienfinanzierung hat absolute Top-Konditionen für Sie reserviert.

Urheber der Bilder:

nach oben
Menü