Neues aus der Welt des Bauens und Wohnens

Energieeffiziente Massivhäuser

erschienen am 30.08.2013

In einer Zeit, in der die Rohstoffe knapper und die Preise dafür immer höher werden, ist ein geeignetes Sparprogramm schon beim Bau eines Eigenheimes eine ideale Investition. Auch ein gesteigertes Bewusstsein für die Umwelt und deren Schutz trägt dazu bei, mehr Geld in Anschaffungen zu stecken, die auf lange Sicht die bestehende Flora und Fauna erhalten, damit wir unseren Kindern ein intaktes Umfeld vererben können. Zu diesen Investitionen zählen nicht nur Erd- und Luftwärmepumpen, auch moderne Brennwerttechnik kann schon beim Bau des Eigenheims berücksichtigt und dem Massivhaus angepasst werden.

Behagliche Wärme auf natürlicher Basis

Nicht immer ist es notwendig, fossile Stoffe zu verbrennen, um eine angenehme Raumtemperatur zu erreichen. Speziell Gebäude, die auf eine solide Massivbauart errichtet werden, können durch die richtige Auswahl der verwendeten Werkstoffe bereits in den ersten Jahren immense Kosten einsparen.

Um Fertighäuser oder Häuser anderer Bauart im gleichen Maße zu isolieren, ist der Einsatz eines kostspieligen Wärmedämmverbundsystems notwendig, bevor Energie gespart werden kann. Die Systeme selbst kosten sehr viel Geld, und auch der Umbau bzw. die Adaption des bereits bestehenden Gebäudes erfordert einen großen finanziellen und zeitlichen Aufwand. Das derartige Verbesserungen auch auf Kosten der Umwelt gehen, versteht sich von selbst.

Optimale Vorraussetzungen

Der Massivbau bietet schon bei der Errichtung die idealen Voraussetzungen, um in Sachen Energieeffizienz eine Vorbildfunktion zu erfüllen. Ein Mauerwerk aus Ziegeln oder Porenbetonsteinen, also aus natürlichen Materialien, absorbieren Wärme von außen und innen und geben diese wieder an die Innenräume ab. Dadurch entsteht ein angenehmes Raumklima, welches sich auch den Außentemperaturen im Winter wie im Sommer perfekt anpasst und dadurch das Wohngefühl das ganze Jahr über positiv beeinflusst.

Auch eine gute Dämmung unter dem Dach erhöht die Wärmegewinnung ohne großen Energieaufwand. Wer sein Haus auf dem modernsten Stand halten möchte, denkt auch über den Nutzen von Wärmeschutzverglasungen und Thermobodenplatten nach. Im Zuge eines Neubaus können diese wärmeisolierenden Produkte effizient Energie sparen und so auch aktiv die Umwelt schützen.

Perfektes Raumklima garantiert

Umweltbewusst Wohnen ist nicht nur ein Schlagwort, sondern sollte auch innerhalb der eigenen vier Wände praktiziert werden. Beim Massivbau werden hauptsächlich mineralische Werkstoffe eingesetzt und verarbeitet, welche zu einem guten Raumklima führen. Doch was versteckt sich eigentlich unter dem Begriff „Raumklima“?

Ein perfektes Raumklima besteht aus der idealen Kombination aus Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur und -geschwindigkeit, die Temperatur der Außenwände und der Fremdstoffgehalt in der Luft. Bei Massivhäusern wird grundsätzlich auf die Verwendung natürlicher und mineralischer Baustoffe geachtet, welche keinerlei chemische Rückstände beinhalten, die in die Luft gelangen könnten und welche gute Wärmespeicherfähigkeiten aufweisen. So erhält man eine dem Raumklima zuträgliche Grundtemperatur, ohne die Luft durch den Einsatz von Heizkörpern auszutrocknen, was die Atmungsorgane reizen könnte. Selbstverständlich sollte man auch bei der Einrichtung, bei Möbeln und Teppichen darauf achten, ob diese ökologisch unbedenklich sind, um ein gutes Raumklima zu gewährleisten.

Auch das Lüften betrifft das Raumklima direkt, hier ist es angebracht, bereits bei der Planung des Gebäudes darauf zu achten, Be- und Entlüftungsmöglichkeiten anzubringen. Schalldämmlüftungen sind sehr effizient und halten auch Geräusche von außerhalb gut vom Innenraum ab, während sie die Belüftung ohne weiteres Zutun übernehmen.

Kostenersparnis durch effiziente Energienutzung

Oft werden Bauherren bereits beim ersten Kostenvoranschlag eines Massivhauses vom relativ hohen Preis abgeschreckt. Wer sich aber genauer damit beschäftigt, welche Vorteile die Eigenplanung eines Gebäudes auf Massivbaubasis für das Wohngefühl und für unsere Umwelt aufweist, entscheidet sich meist für diese Variante. Durch den Massivbau gibt es mannigfaltige Möglichkeiten, um auf Jahrzehnte hinaus viel Geld einzusparen, wenn man durch eine gute und intensive Planung den Energieverbrauch auf ein Minimum reduzieren kann, ohne auf eine einzige Annehmlichkeit verzichten zu müssen.

Die Behaglichkeit durch den Einsatz natürlicher Materialien beim Bau eines Massivhauses kommt nicht nur den Bewohnern zugute, sondern besonders unserer Umwelt, unseren Kindern und unseren Enkeln, die noch viel von unserer schönen Natur erleben möchten.

Urheber der Bilder:

nach oben
Menü