Neues aus der Welt des Bauens und Wohnens
bild terrasse planen

Eine Terrasse intelligent planen: Größe, Überdachung und Co.

erschienen am 04.12.2017

Terrasse als fester Bestandteil des neuen Lebensstils

Im modernen Haus gewinnt die Terrasse immer mehr an Bedeutung und sollte deswegen von Anfang an in die Grundrissplanung im Haus mit einfließen. Dadurch, dass man immer mehr arbeitet, weniger Zeit für Sport oder längere Urlaube hat, ist das Relaxen auf der eigenen Terrasse so beliebt. So hat man einen sicheren Ort, wo man neue Kräfte sammeln kann, ohne wegfahren zu müssen.

Moderne Terrasse – so sollte sie aussehen

Der heutige Terrassenbau geht aufs Moderne zurück, wo Bequemlichkeit und hoher Wohnkomfort an erster Stelle stehen. Auf der Terrasse schnappen wir frische Luft und sind der Natur näher. Nach diesen menschlichen Bedürfnissen werden die Terrassen auch gestaltet: Größe, Form und Design sollten die Verbundenheit zur Umgebung verkörpern. Aus diesem Grund setzen die Bauplaner eher auf minimalistische Formensprache, die aber auf keinen Fall langweilig sein muss.

Momentan entscheiden sich viele Bauherren für rechteckige Terrassen, die mit einem hochwertigen Belag ausgestattet sind. Immer wichtiger sind bei der Terrassengestaltung auch Gartenmöbel und Pflanzen. Eine moderne Terrasse sollte zum Garten hinführen und einen freien Blick in die Natur ermöglichen.

Ausrichtung der Terrasse

Platzieren Sie Ihre Terrasse am besten Richtung Südosten bzw. Südwesten. Von einer Terrasse auf der Südseite raten wir Ihnen ab, da die Sonne im Sommer sehr stark ist und sich dadurch die Terrasse unangenehm aufheizt.

Terrassengröße

Die Terrassen werden immer größer, weil sie immer mehr Funktionen übernehmen. Terrassen mit einer Fläche von weniger als 20 m2 gelten als unzureichend. Die richtige Terrassengröße bezieht sich auf jeden Fall auf den Nutzungskomfort sowie auf Ihren Geschmack.

Terrassenüberdachung ist nützlich

Die Funktionalität der Terrasse wird mit Heizung, Beleuchtung, Sichtschutz, Sonnenschutz oder eben mit der richtigen Überdachung erweitert, wodurch Sie sich auf der Terrasse auch während des Regens aufhalten können.

Traditionelle Überdachungen als feste Bauelemente für Terrassen sind Balkone oder über das Erdgeschoss hinausragender Erker. Heutzutage gibt es ebenso Überdachungen wie etwa Markisen, die speziell für die Terrassen konzipiert sind.

Fußboden für die Terrasse

Ein guter Terrassenbelag ist:

  • haltbar,
  • pflegeleicht,
  • trittsicher,
  • frostbeständig
  • und rutschhemmend.

Auf dem Markt findet jeder eine passende Terrassenfliese für sich. Zur Wahl stehen vor allem:

  • Terrakottafliesen – eine sehr gute Lösung bei mit Terrakotta gefliester Küche und der Terrasse als Übergang dazu
  • Natursteinfliesen - Fliesen aus Naturstein sind extrem robust, besonders farbecht und verfügen über ein sehr elegantes Erscheinungsbild
  • Klinkerfliesen – sie lassen sich zu verschiedenen Mustern verlegen
  • Klick-Fliesen – z.B. aus Holz; solche Fliesen lassen sich nach dem Saisonende schnell abbauen und verstauen
  • WPC (Wood-Plastic Composite) – diese Fliesen sind recycelbar und einfach zu verlegen

Sie entscheiden, welche Terrassenplatten zu Ihnen und Ihrem Eigenheim am besten passen!


Urheber der Bilder:

nach oben
Menü