Neues aus der Welt des Bauens und Wohnens
bild fenster aus pvc

Kunststofffenster: Vor- und Nachteile

erschienen am 04.05.2018

Weiß – eine Farbe von vielen

Kunststofffenster werden am meisten in weiß gekauft, aber die Hersteller bieten auch alle möglichen RAL-Farben und Dekore, sogar zweifarbige Varianten sind erhältlich. Beachten Sie aber bei der Wahl Ihrer Fenster, dass sich Modelle in dunklen Farben schneller aufwärmen, was sich wiederum auf die Langlebigkeit der Fenster aufgrund der Sonneneinstrahlung auswirkt.

Kunststofffenster und ihre Vorteile

Kunststofffenster sind besonders resistent gegen chemische, biologische oder atmosphärische Einflüsse (wie Schädlinge, Pilze oder Schimmel) und halten aus diesem Grund relativ lange (ca. 30-50 Jahre). Sie speichern zudem keine Feuchtigkeit und weisen sehr gute Wärmeeigenschaften auf. Fenster aus Kunststoff schützen ebenso gut vor Lärm, sehen ästhetisch aus und sind relativ günstig in der Anschaffung. Kunststofffenster müssen nicht konserviert werden und brauchen – im Gegensatz zu Holzfenstern – keine Imprägnierung, was ihre Pflege enorm erleichtert.

Kunststofffenster haben auch ihre Schattenseiten

Fenster aus Kunstsoff haben neben vielen Vorteilen aber auch einige Nachteile, die Ihre Kaufentscheidung beeinflussen können. Kunststofffenster sind empfindlich gegen hohe Temperaturen, wodurch sie sich z.B. bei intensiver Sonneneinstrahlung entfärben können; das wiederum beeinträchtigt die Fensteroptik und das Gesamtbild des Hauses.

Daraus ergibt sich auch die Neigung zur Verformung bei Temperaturschwankungen oder Lasteinwirkung. Hierdurch können sich Probleme beim Schließen und Öffnen der Fenster ergeben. Auch im Falle eines Brandes schneiden die Kunststofffenster schlecht ab, weil beim Brennen von Kunststoff Gifte freigesetzt werden.

Fenster aus Kunststoff sind im Gegensatz zu Holzfenstern weniger hygienisch, weil sie sich statisch aufladen und deswegen Staub und Schmutz anziehen. Kunststofffenster gelten wegen des Werkstoffes PVC als kühl. Dazu kommt noch, dass sich eventuelle Schäden an Fenstern aus PVC schlecht ausbessern lassen.

Gute und schlechte Eigenschaft von Fenstern aus Kunststoff: Dichtigkeit

Die gute Dichtigkeit der Kunststofffenster ist ein Vor- und Nachteil zugleich. Wenn die Fenster zu dicht sind und es in den Räumen keine gute Luftzirkulation gibt, kann das zur Kondenswasserbildung nicht nur an Fenstern, sondern auch an Wänden führen. Die schlimmsten Folgen sind dann Schimmel und eine Verschlechterung des Raumklimas.

Umweltfreundlichkeit von Kunststofffenstern

Kunststofffenster galten sehr lange als umweltschädlich, was mittlerweile gar nicht mehr der Fall ist. Sie werden heutzutage nämlich umweltfreundlich zu Granulat verarbeitet; Kunststoff lässt sich sogar bis zu 7 Mal wiederverwerten. Das Schöne daran ist, dass die Qualität des Kunststoffs nach der Verarbeitung auf einem hohen Niveau bleibt.

Unser Fazit

Moderne Kunststofffenster sind heutzutage ein echter Allrounder auf dem Fenster-Markt. Technisch gesehen können sie mit Aluminium- und Holzfenstern problemlos Schritt halten. Ausgerüstet mit hochwertigen Beschlägen und passender Verglasung, sorgen sie zudem für zuverlässigen Einbruchschutz. Darüber hinaus sind sie kostengünstig und nahezu wartungsfrei.

Urheber der Bilder:

nach oben
Menü