Neues aus der Welt des Bauens und Wohnens
Haus bauen Vorüberlegungen

Häuser kaufen, mieten, bauen

erschienen am 12/21/2011

Wer einen Hauskauf plant, sollte sich vorher genau überlegen, welche Kosten auf einen zukommen, wie die Finanzierung mit einer Bank organisiert werden kann und welche Infrastruktur in der Umgebung vorhanden ist. Angebote für einen Hauskauf lassen sich in der örtlichen Tageszeitung, im Internet, bei Banken und Sparkassen oder bei einem Makler finden. Bei der Besichtigung in der Absicht für einen Hauskauf sollte viel Zeit mitgebracht werden, um die Immobilie in Ruhe eingehend zu betrachten. Kann man sich hier einrichten und wohl fühlen oder entspricht das Haus vielleicht gar nicht den eigentlichen Vorstellungen und Rahmenbedingungen? Ehe der Hauskauf vertraglich fest gehalten wird, muss die Finanzierung gesichert sein und ein Notar beauftragt werden, um den Kaufvertrag ab zu wickeln. Wer plant, ein Haus bauen zu wollen, muss vorab einen geeigneten Bauplatz finden. Baugrundstücke und Bauland werden in beliebten Gegenden immer knapper und teurer. Ein Haus bauen zu können hängt auch von dem örtlichen Bebauungsplan ab, der immer eingesehen werden sollte. Ebenso ist ein Blick in das Grundbuch nötig für Menschen, die ein Haus bauen wollen. Hier könnten nämlich Wegerechte und Nutzungsrechte anderer Personen eingetragen sein.

Wer sein Haus bauen lassen möchte benötigt unbedingt einen Architekten, der nach Wunsch der Bauherren arbeiten oder selbst Entwürfe vorschlagen kann. Wer mag, kann auch ein Fertighaus bestellen, dass per Schwertransport in einzelnen Modulen angeliefert wird, die vor Ort zusammen gebaut werden. Fertighäuser sind in der Regel nicht so lange bewohnbar wie gemauerte Häuser. Wer sein Haus später verkaufen oder vererben möchte sollte dies bedenken und sich beraten lassen.

Mehr dazu lesen Sie im Ratgeber bauen.

Urheber der Bilder:

nach oben
Menü