Neues aus der Welt des Bauens und Wohnens
Bild Haus

Häuser aus Blähton – neue Bautechnologie von Massivhäusern

erschienen am 1/29/2016

Bild Haus

Immer mehr Bauherren entscheiden sich, Ihr Haus aus Blähton zu bauen. Solche Häuser haben warme, atmungsaktive Wände, die die Feuchtigkeit nicht speichern und dadurch die so gehasste Schimmelbildung verhindert wird. Diese Vorteile ergeben sich aus der im Kern eingeschlossenen Luftzellenstruktur von Blähton, welche für ein gesundes Wohnklima sorgt. Warum Blähton als Baustoff so populär wird und was dahinter steckt, lesen Sie in unserem heutigen Beitrag.

Blähton – Ton, der zu Blähton-Kügelchen verarbeitet wird

Blähton verfügt über sehr gute baubiologische Eigenschaften. Aus einem Naturmaterial – Ton - werden Kugeln mit einer sehr harten Oberfläche gebrannt. Auf diese Weise bleiben die Luftzellen im Kern eingeschlossen. Aus diesen Luftzellen entsteht ein transparentes Kanalnetz, durch welches der Wasserdampf abgeleitet wird.

Hausbau mit Blähton – Vorteile

Im Winter wärmer

Häuser aus Blähton besitzen sehr gute Wärmedämmeigenschaften, was natürlich die Heizkosten stark reduziert.  Samt einer guten Isolierung kann man so gebaute Häuser als Energiesparhäuser einstufen.

Kühler im Sommer

Die porige Struktur der Wände aus Blähton schützt auch ideal vor überschüssiger Wärme. Die Räume werden mit der nächtlichen Luft, auch an sehr heißen Tagen, gekühlt. 

Trocken bedeutet warm

Wände aus Blähton trocknen schnell und funktionieren nach dem Motto: nur trockenes Material ist ein guter Schutz vor Kälte. Die Trockenzeit der Wände ist wesentlich kürzer als z.B. im Falle einer traditionellen Massivbauweise.

Schalldämmend und unbrennbar

Die porige Struktur von Blähton fördert die Schalldämmung, weil die Wellen einfach gleichermaßen gebrochen und absorbiert werden. Da Blähton im Drehofen gehärtet wird, ist er feuerfest. Er ist nach DIN 4102 als nichtbrennbarer Baustoff der Brandklasse A1 zugeordnet.

Resistent gegen Witterungseinflüssen

Wände aus Blähton sind strapazierfähig, langlebig und resistent gegen biologische Korrosion. Blähton ist zudem chemisch neutral und beständig sowohl gegen hohe als auch niedrige Temperaturen.

Bautechnik mit Blähton

Momentan werden immer mehr Häuser in Fertigbauweise aus Blähton angeboten. Fertigwände aus Blähton werden auf der Baustelle zusammengebaut und sind schon mit allen notwendigen Öffnungen für Sanitär- und Elektroinstallationen ausgestattet. Darüber hinaus kann man ebenfalls Häuser aus Hochblocksteinen aus Blähton in Massivbauweise errichten. Diese Hochblocksteine sind leicht, was die Mauererarbeiten beschleunigt.

Bildrechte:

  • Kzenon - Fotolia.com
nach oben
Menü