Neues aus der Welt des Bauens und Wohnens

Selbst- und luftreinigende Fassaden

erschienen am 07.10.2011

Die Fassade ist sozusagen die Visitenkarte eines Hauses. kein Wunder also, dass Bauherren darauf bedacht sind, dass dieses Aushängeschild möglichst lange recht schmuck und sauber aussieht. Eine spezielle Oberflächenveredlung soll nun dafür sorgen, dass man Gebäudefassaden 20 Jahre lang nicht streichen muss und Glasflächen und Fliesen jahrelang ohne Gebäudereiniger sauber bleiben. Entwickelt wurde das Ganze durch Hydrotect von TOTO. Das Verfahren basiert auf dem Prinzip der Photokatalyse. Es handelt es sich um eine funktionale Oberflächenveredelung, die sich auf alle glatten Oberflächen wie Beton, Glas, Keramik oder Kunststoff aufbringen lässt.

Artikel weiterlesen

Baubegleitende Qualitätskontrolle durch Bausachverständige

erschienen am 04.10.2011

Der Bau der eigenen vier Wände ist ein teurer, zeitaufwändiger und manchmal nervenaufreibender Vorgang. In den Medien hört und sieht man jede Menge Beiträge zu „Pfusch am Bau“.Das muss nicht sein! Eine baubegleitende Kontrolle der Bauausführung durch einen Bausachverständigen verhindert eklatante Mängel dadurch, dass sie frühzeitig erkannt werden. Natürlich müssen die Handwerker die festgestellten Mängel beseitigen und durch mangelfreie Leistungen ersetzen. Das verlängert u.U. die Bauzeit, erspart aber jede Menge Ärger, Streit und vor allem eine Mängelbeseitigung, wenn Sie schon eingezogen sind.

Artikel weiterlesen

Welche Bauförderungen stehen mir zu?

erschienen am 29.09.2011

Beim Neubau eines Hauses oder beim Erwerb einer neuen Eigentumswohnung stehen dem Käufer mehrere unterschiedliche Förderungen zu. Wenn öffentliche Förderungsmittel zur Verfügung stehen, erleichtert dies die Finanzierung des neuen Objektes wesentlich. Deshalb sollte man sich bereits vor dem Kauf über die Förderungsmöglichkeiten informieren.

Artikel weiterlesen

Die Qual der Wahl der Dacheindeckung

erschienen am 15.09.2011

Im Hausbau gibt es nicht nur im Bereich der Mauerwerke unterschiedliche Baustoffe wie zum Beispiel Poroton als Alternative zum klassischen Ziegelstein. Auch für die Eindeckung des Daches gibt es eine ganze Reihe von praktikablen und schönen Alternativen. Einige dieser Alternativen haben dabei eine Geschichte, die sogar bis in die Antike zurück reicht. Eine Auswahl unterschiedlicher Dacheindeckungen wird hier im Folgenden vorgestellt.

Artikel weiterlesen

Feuchte Wände, hohe Heizkosten

erschienen am 15.09.2011

Feuchte Wände sorgen nicht nur für den gesundheisschädlichen Schimmelpilz, sondern auch für erhebliche Mehrkosten beim Heizen des Hauses. Viel zu häufig treten diese Schäden bereits bei Neubauten im Kellerbereich auf. Die gute Nachricht lautet: In den meisten Fällen kann das Gebäue gerettet werden.

Artikel weiterlesen

Der Dachstuhl

erschienen am 19.08.2011

Auch bei der Wahl des Dachstuhles für ein Haus musse einiges beachtet werden. Nich zuletzt nur aus energetischen Gesichtspunkten, nein es beginnt bereits bei der Konstruktion spannend zu werden.

Artikel weiterlesen

Experteninterview gesund bauen und wohnen: Wenn das Haus krank macht

erschienen am 29.07.2011

Darauf sollten Bauherren bei der Baustoffauswahl für den Hausbau achtenViel Zeit verbringen wir mittlerweile in geschlossenen Räumen. Umso wichtiger ist, dass die Raumluft unsere Leistungsfähigkeit nicht beeinträchtigt oder gar krank macht. Was früher vor allem Familien mit kleinen Kindern und Allergiker interessierte, ist mittlerweile für breite Teile der Bevölkerung ein wichtiges Thema: gesund bauen und wohnen. Obwohl viele Produkte bereits verboten sind, kommt es auch in Neubauten immer wieder zu hohen Schadstoffkonzentrationen. Ein Gespräch mit Josef Spritzendorfer, Experte für Baustoffe und Wohngesundheit, über Schadstoffe, Sanierungsmethoden und die richtige Baustoffauswahl für das eigene Haus.

Artikel weiterlesen

Neugierde ist kein Grund

erschienen am 29.07.2011

Wenn jemand finanzielle Forderungen gegenüber einem anderen hat, dann ist es durchaus verständlich, dass er dieses Geld einzutreiben versucht. So ging es einer Berlinerin, der ein im Einzugsbereich des Amtsgerichts Niebüll lebender Mann mehr als 10.000 Euro schuldete. Der beauftragte Gerichtsvollzieher fand in der Wohnung des Hartz-IV-Empfängers nichts Pfändbares. Daraufhin wandte sich die Frau an das Grundbuchamt und wollte wissen, ob ihr Schuldner vielleicht der Eigentümer des Hauses sei, in dem er wohnte. Die Behörde verneinte dies.  

Artikel weiterlesen

Baugeld Tipp des Monats: Steuern und Abgaben rund ums Haus

erschienen am 28.07.2011

Grundsteuer, Erschließungsbeitrag, Notargebühren: Haus- und Grundstücksbesitzer in Deutschland müssen für ihr Eigentum in die Tasche greifen. Der Staat verlangt von den Eignern eine Reihe an Steuern und Abgaben. Vermieter können einen Teil der Kosten auf Mieter umlegen. Ob Bauherr, Hauskäufer, Selbstnutzer oder Vermieter: Steuern und Abgaben müssen alle Eigentümer von Wohnimmobilien entrichten. Bei einem geplanten Hausbau fängt es schon an, bevor der Grundstein gelegt ist: Denn sobald der künftige Hauseigentümer sein Bauland gekauft hat, fallen Grunderwerbssteuer und Grundbuch- sowie Notargebühren an. Die Grunderwerbssteuer muss nur einmal bezahlt werden und beträgt in der Regel rund 3,5 Prozent des Kaufpreises. Sie kann von jedem Bundesland selbst festgelegt werden. 

Artikel weiterlesen
nach oben
Menü